Sparkasse Oettingen spendet an Feuerwehr Oettingen

Im Rahmen der Sparkassenausstellungseröffnung  spendete die Sparkasse Donauwörth – Oettingen einen Betrag von 1000 Euro.

Innerhalb von nur zwei Wochen konnten die Sparkasse Oettingen und die Freiwillige Feuerwehr Oettingen ihr jeweils 150 -jähriges Bestehen feiern, Grund genug für die Sparkassen ? Verantwortlichen, den Oettinger Florianjüngern eine Spende zukommen zu lassen.

Polterabend

Am Samstag feierte Feuerwehrkamerad Andreas Gutmann seinen Polterabend. Die Kameraden der Feuerwehr Oettingen, viele Freunde und Verwandte waren eingeladen. Die Feuerwehr kam auf einem Lkw-Anhänger mit musikalischer Bekleidung. Nach einem kleinen Lied für Andreas wurde gepoltert. Kommandant Thomas Fink überreichte Andreas und seiner Zukünftigen eine kleine Aufmerksamkeit. Nach getaner Arbeit, das Kehren, wurden alle zum Essen und Trinken in das aufgestellte Zelt eingeladen. Viele feucht fröhliche Stunden wurden darin verbracht. Für die Unterhaltung im Zelt sorgte Feuerwehrkamerad Hubert Wagner.

Einer für alle, alle für einen!

Oettingen: Dr. Petra Ostenrieder führt ein Team der Raiffeisen-Volksbank Ries aus Oettingen durch die Sonderausstellung „Feurio!“ im Oettinger hEiMaT-Museum

Eine nicht alltägliche Führung durch die Feuerwehr-Sonderausstellung „Feurio!“ des hEiMaT-Museums Oettingen hat Dr. Petra Ostenrieder geleitet. Zu Gast waren Mitarbeiter der Oettinger Geschäftsstelle der Raiffeisen-Volksbank Ries und Vorstand Paul W. Ritter. Begleitet wurden sie vom Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Oettingen, Thomas Fink.

„Anerkennung und Respekt dafür, was Sie und Ihr Team hier leisten“ zeigte sich Paul W. Ritter angetan von der Ausstellung, die das Jubiläumsjahr der 1860 gegründeten Oettinger Feuerwehr begleitet. Mit dem Museumsbesuch „wollten wir außerdem unsere Verbundenheit zu den Feuerwehren im Ries zum Ausdruck bringen“, so Ritter. Erst kürzlich unterstützte die Raiffeisen-Volksbank Ries mit einer Spende die FFW Oettingen anlässlich des Jubiläums der Wehr, und als allgemeine Wertschätzung des ehrenamtlichen Einsatzes verlieh die Genossenschaftsbank 2008 allen Feuerwehren in ihrem Geschäftsgebiet den Rieser Heimatpreis.

Die liebevoll gestaltete Ausstellung im Oettinger hEiMaT-Museum gewährt Einblicke in Entstehung und Geschichte der Oettinger Feuerwehr. Die Gründung 1860 fiel in eine Zeit, als der Gedanke der Hilfe zur Selbsthilfe sehr verbreitet war. „Einer für alle, alle für einen“- dieses Motto wählten nicht nur die damals vielerorts im Ries gegründeten Genossenschaften, sondern auch die Feuerwehren, wie der Schriftzug auf einer Feuerwehrfahne im hEiMaT-Museum Oettingen beweist.

Die Sonderausstellung „Feurio!“ zeigt Spritzen, Feuerwehreimer, Schläuche und andere Geräte, die einst bei der Brandbekämpfung eingesetzt wurden. Auch wird an Persönlichkeiten der Oettinger Feuerwehr erinnert und werden Fotos und Videos einiger spektakulärer Brände gezeigt. Auch Blätter mit Noten aus Feuerwehrbesitz finden sich in der Ausstellung, wofür sich Alexander Kotz, Marktbereichsleiter der Raiffeisen-Volksbank Ries in Oettingen, als begeisterter Musiker besonders interessierte. Auch die anderen Kundenberater der Oettinger Genossenschaftsbank, Claudia Reith, Stefan Fackler und Dominik Schiele, die beiden Letzteren ohnehin als aktive Feuerwehrmänner, äußerten sich positiv über die Sonderausstellung.

Die Ausstellung „Feurio!“ im Oettinger hEiMaT-Museum ist noch bis 1. November zu sehen. Die Öffnungszeiten sind von Mittwoch bis Sonntag von 14 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung.(pm)

BU: Mitarbeiter der Raiffeisen-Volksbank Ries bei der Sonderführung durch die Feuerwehr-Ausstellung im hEiMaT-Museum Oettingen: (von links) Museumsleiterin Dr. Petra Ostenrieder, die Kundenberater Stefan Fackler und Dominik Schiele, Marktbereichsleiter Alexander Kotz, Thomas Fink, Kommandant der FFW Oettingen, Kundenberaterin Claudia Reith und Vorstand Paul W. Ritter.

150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Oettingen vom 27.08.2010 bis 29.08.2010


Oettingen Zu ihrem 150-jährigen Bestehen hat es die Feuerwehr Oettingen einmal etwas anders krachen lassen, als es sonst üblich ist unter den Feuerwehren in der Region. Am Freitag gab es eine „Mega-Schaumparty“ für die Jugend, am Samstagabend Spaß im Festzelt am Schießwasen für alle und am Sonntag einem sehr schwung- und stimmungsvollen ökumenischen Festgottesdienst auf dem Marktplatz, den Stadtpfarrer Dr. Ulrich Manz und Pfarrerin Ingrid Braun hielten. Danach ging es zum „FFW – Feuerwehr-Fischerstecher-Wettbewerb“ auf der Wörnitz. Das war gestern ein im Ries sehr einzigartiges Spektakel. Anstelle eines Umzugs, also ein Wasser-Wettbewerb, in dem 24 Mannschaften gegeneinander antraten . Bei all dem hielt trotz verheerender Wetterprognosen der Himmel dicht.

 

Feierliche Totenehrung

Sehr feierlich beging die Oettinger Wehr die Totenehrung am Kriegerdenkmal am Samstagnachmittag. In einer von der Stadtkapelle Oettingen musikalisch umrahmten Zeremonie gedachte man der verstorbenen Feuerwehrkameraden.Kommandant Thomas Fink würdigte das selbstlose Engagement, das über die Jahrhunderte hinweg die Feuerwehrleute miteinander verbindet. „Die verstorbenen Kameraden sind ein Vorbild für die Feuerwehrleute heute“, sagte er.
Oettingens Bürgermeister Matti Müller erinnerte insbesondere an die Feuerwehrmänner jüdischen Glaubens, die sich von der ersten Stunde an, im Oettinger Rettungsverein engagiert hätten.

Auf „150 Jahre ehrenamtliches Engagement für Menschen in Not“ hob Pfarrerin Ingrid Braun in ihrer Predigt auf dem Marktplatz ab. „Feuerwehrleute“, sagte sie, setzen oft ihr eigenes Leben aufs Spiel, um in Not geratenen Menschen zu helfen. Das sei „praktizierte Nächstenliebe“.
Stadtpfarrer Manz würdigte Mut und Selbstlosigkeit der Feuerwehrleute in ganz Bayern und dankte der Oettinger Wehr für deren „treuen Dienst zum Wohle der Stadt und der Allgemeinheit“.

Immer wird irgendwo geholfen
Täglich lese man von Überschwemmungen, von Unfällen oder Bränden. Hier sei die Hilfe der Feuerwehr gefragt. Bei all ihren Einsätzen seien die Feuerwehrleute auch seelischen Belastungen ausgesetzt, daran erinnerte Pfarrerin Braun in ihrer Predigt. Tragische Bilder blieben in der Erinnerung haften. Um das zu verkraften, wünschte sie den Feuerwehrleuten eine tragfähige Kameradschaft: „In der Sie einander zugestehen können, dass Sie auch schwach sind“.
Zum Schluss gab es von den Gottesdienstbesuchern einen Applaus für die Stadtkapelle Oettingen: Sie läutete das ökumenische Fest mutig mit einem „Final Countdown“ ein und ließ den Gottesdienst mit einem „Summernight Rock“ schwungvoll ausklingen.

Im Anschluss ging es zum Festzelt: Dort würdigte unter anderen MdL Georg Schmid, Vorsitzender der CSU-Fraktion im bayerischen Landtag, das Engagement der Oettinger Wehr. Danach wurde zum fröhlichen und feuchten Fischerstechen eingeladen.

Feriennachmittag bei der Feuerwehr

Sehr gut besucht war die Veranstaltung bei der Oettinger Feuerwehr im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Oettingen. Kommandant Thomas Fink und seine Männer hatten auch allerhand zu bieten, und auch das Wetter hatte an diesem Tag ein Herz für Kinder. Natürlich war die 30 Meter hoch ausgefahrene Drehleiter eine ganz besondere Herausforderung. Bei den Rundfahrten mit dem Feuerwehrauto hatten die Kinder auch ihren Spaß, wenn sie mit Blaulicht und Martinshorn über die Straßen fuhren. Zum Schluss noch eine rasante Fahrt mit dem Schlauchboot auf der Wörnitz, mit Schwimmwesten gesichert, erlebten sie einen heißen Ritt über den Fluss.

Senioren der FFW Oettingen aktiv !

Die Seniorengruppe der Oettinger Feuerwehr war am Mittwochabend im Feuerwehrgerätehaus Nördlingen zu Besuch. Stadtbrandinspektor Heinz Lutz konnte auch Oberbürgermeister Hermann Faul recht herzlich willkommen heißen, Die Senioren aus Oettingen und Nördlingen tauschten alte Erinnerungen und Erlebnisse aus und unterhielten sich gut. Der Abend verging wie im Fluge und Mann freut sich schon auf ein nächstes Treffen.

IMGP1797 IMGP1801 IMGP1802 IMGP1803

 

Grundschule besuchte die Feuerwehr

Die Klasse 3c der Grundschule Oettingen besuchte am Mittwoch, im Rahmen des Brandschutzunterrichtes in der Schule, die Freiwillige Feuerwehr Oettingen. Gerätewart Daniel Härtle lehrte ihnen die wesentlichen Dinge der Feuerwehrarbeit, erklärte Ausrüstung und Geräte, die sie sich ansehen und auch mal anfassen durften, um zu sehen, dass die Feuerwehrarbeit nicht leicht ist. Das Anprobieren der Schutzkleidung durfte natürlich nicht fehlen und war ein großer Spaß für alle Schüler. Eine Vorführung über eine Fettbrandexplosion versetzte die Schüler in Staunen und brachte ihnen nahe, wie gefährlich es ist, wenn Wasser und brennendes Fett miteinander reagieren. Mit der abschließenden kleinen Einsatzfahrt, die für die Schüler der Höhepunkt war, wurden sie mit Blaulicht und Martinshorn in die Schule gefahren.

IMG_0003_02 IMG_2903 IMG_2908 IMG_2909 IMG_2935

Krippengruppe zu Besuch bei der Feuerwehr

Am Dienstag besuchte eine Gruppe des Jakobuskindergartens von Oettingen die Feuerwehr. Gerätewart Daniel Härtle führte die Kinder durch die Fahrzeughallen der Oettinger Feuerwehr. Die Kinder bewunderten die Fahrzeuge und Geräte der Wehr und waren begeistert. Die Abschließende Fahrt mit dem Feuerwehrauto war für die Kids der Höhepunkt des Besuches.

IMG_0002_01 IMG_7635 IMG_7636 IMG_7646 IMG_7651 IMG_7652

Jubiläums-Bild für die Feuerwehr-Ausstellung

Das aktuelle Jubiläumsbild brachte der 1. Kommandant Thomas Fink zur Ergänzung der Ausstellung „Feurio!“ ins Heimatmuseum Oettingen. Dort kann nun Dr. Petra Ostenrieder den eigens als Platzhalter aufgehängten Goldrahmen (rechts im Bild zu sehen) ersetzen. Das erst vor kurzem aufgenommene Gruppenbild der Freiwilligen Feuerwehr Oettingen im 150. Jahr ihres Bestehens rundet den Rückblick auf 150 Jahre Feuerwehr ab.
Die Ausstellung ist bis zum 1. November zu sehen und von Mittwoch bis Sonntag 14 bis 17 Uhr geöffnet, andere Zeiten und Führungen nach Vereinbarung, Tel. 09082/2315.

c3b0b125ed