Feuerwehr Oettingen erhält eine Wärmebildkamera

1.Bürgermeister Matti Müller übergab im Rahmen einer Großübung mit der Feuerwehr Hainsfarth an die Oettinger Feuerwehr eine Wärmebildkamera Typ  active handup hornet 320 M.

Am vergangenen Montag nach einer Übung konnte 1. Bürgermeister Matti Müller offiziell die neue Wärmebildkamera an Kommandant Thomas Fink im Feuerwehrgerätehaus übergeben.

Kommandant Fink konnte neben 1. Bürgermeister Müller und 1. Bürgermeister Bodenmüller aus Hainsfarth auch zahlreiche Damen und Herren des Stadtrates im Feuerwehrgerätehaus Oettingen willkommen heißen. Von Seiten der Feuerwehr KBM Meyr und KBM A.D. Keller sowie die Aktive Mannschaft aus Oettingen, Hainsfarth und die Senioren aus Oettingen.

1.Bürgermeister Müller ging erneut auf die Notwendigkeit der Freiwilligen Feuerwehren ein und sagte, dass diese Einrichtungen unverzichtbar seien. Er hob die große Einmütigkeit des Stadtrates hervor wenn es um Belange der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt und in den Ortsteilen ginge.

Die Notwendigkeit dieses Gerätes haben die letzten Einsätze gezeigt, wo immer die Wärmebildkamera aus Nördlingen angefordert werden musste. Ausgestattet mit dieser Kamera habe die Feuerwehr Oettingen ein Gerät, das nicht nur zum Wohle von Oettingen, sondern auch im Umland eingesetzt werden könne.

Dankesworte für die vielseitige Unterstützung bei der Anschaffung dieses Gerätes, aber auch bei allen anderen Gerätschaften richtete Kommandant Fink an 1. Bürgermeister Müller, sowie den Damen und Herren des Stadtrates. Den aktiven Kameraden aus Oettingen und Hainsfarth Dankte er, für den Dienst und das Engagement in der Feuerwehr. Er betonte, wie Wichtig die Feuerwehren sind, denn Sie helfen bei allen Situationen ohne lange nachzufragen unbürokratisch und schnell.

Für die Anschaffung dieses Gerätes das 11.000 EURO kostete kam von Seiten der Oettinger Feuerwehr ein Zuschuß von 3.000 EURO an die Stadt.

Anschließend an die Übergabe fand nach einem Essen ein reger Gedankenaustausch im Feuerwehrgerätehaus Oettingen statt.

0218f1e377 HPIM0061 HPIM0068 HPIM0069 HPIM0072 HPIM0074 HPIM0080 HPIM0088 HPIM0114 HPIM0115 HPIM0120 HPIM0122

Sonnwendfeier auf dem Roßfeld

Einen alten Brauch, das Sonnwendfeuer auf dem Oettinger Roßfeld, feierten rund 600 Gäste zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Oettingen. 1. Bürgermeister Matti Müller und Kommandant Thomas Fink zündeten den mächtigen Holzstoß, der von den Kameraden der Feuerwehr aufgestellt wurde, bei Einbruch der Dunkelheit an. Den fast zehn Meter hohen und acht Meter im Durchmesser aufgeschlichteten Holzstoß konnte man von weit schon erkennen. Die Flammen erhoben sich weit in den Nachthimmel. Sein Strahlen erwärmte alle anwesenden Gäste bei der kühlen Nacht auf dem Oettinger Roßfeld, sodass sich weit bis nach Mitternacht viele um das Feuer versammelten.

IMG_1393 IMG_1409 IMG_1430 IMG_1463 IMG_1468 IMG_1473 IMG_1491  IMG_1519 IMG_1520 IMG_1517IMG_1548 IMG_1601Groessenaenderung_Sonnwendfeuer-1

Besuch der 7. Klassen der Volkschule Oettingen

Im Rahmen der Brandschutzerziehung besuchten die 7. Klassen der Volkschule Oettingen die Feuerwehr. Gerätewart Daniel Härtle informierte die Jugendlichen über die Aufgaben der Feuerwehr und erläuterte den Ablauf einer Verbrennung. Nachdem den Schülern die Einteilung verschiedener Stoffe in die Brandklassen A, B, C  und D sowie die dazu gehörigen Löschmethoden und -mittel erklärt wurden, folgte eine Führung durch das Gerätehaus. Hierbei wurde die Beladung der Fahrzeuge erklärt und gezeigt. Nachdem alle Fragen der Schüler beantwortet waren, führte Daniel Härtle eine Fettbrandexplosion vor, um zu zeigen, was im Haushalt bei falschem Handeln mit brennendem Fett und Wasser passieren kann.

IMG_1216

Wärmebildkamera bei der FFw Oettingen

Im April 2009 erhielt die FFw Oettingen eine Wärmebildkamera. Das Gerät „Hornet“ kann zum Auffinden von Glutnestern und vermissten Personen eingesetzt werden. Sie verfügt über verschiedene Einstellmoden, mit Hilfe derer Temperaturunterschiede verschieden farblich auf dem Display angezeigt werden. Diese Technik erleichtert es den Einsatzkräften, Gebiete mit schlechter Sicht schneller und genauer abzusuchen.

IMG_1221 IMG_1223 IMG_1226 IMG_1227

Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Oettingen

Oettinger Wehr rückte 2008 durchschnittlich einmal pro Woche aus

Bei der diesjährigen Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Oettingen im Gasthof „Goldene Gans“ konnte Kommandant und Kreisbrandinspektor Thomas Fink neben zahlreichen aktiven Mitglieder, der Feuerwehrjugend, den Ehrenmitgliedern sowie Kreisbrandmeister Anton Meyer auch Oettingens Bürgermeister Matti Müller begrüßen. Auf dem Programm standen ein umfassender Rückblick, zahlreiche Ehrungen, der Kassenbericht und ein Ausblick auf das 150-jährige Jubiläum im Jahr 2010.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Thomas Fink gab Schriftführer Siegfried Schmidt einen umfassenden Rückblick auf ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr 2008. So wurde die Oettinger Wehr insgesamt zu 56 Einsätzen gerufen, um bei Bränden, Verkehrsunfällen, Unwetterunglücken sowie zahlreichen technischen Einsätzen Hilfe zu leisten. Neben diesen Brandschutz- und technischen Hilfsleistungen berichtete Schmidt über das gesellschaftliche Vereinsleben. Ein Highlight war hier sicherlich die Sonnwendfeier im Juni, die hunderte Besucher auf das Oettinger Roßfeld lockte. Auch der Kindernachmittag im Rahmen des Ferienprogramms und die Beteiligung beim Wasserfest der Jakobikirchweih erwiesen sich als ein voller Erfolg. Danben zeugen noch der gut besuchte Neujahrsempfang, das Sommerfest und der Kameradschaftsabend für den hervorragenden Zusammenhalt in der Oettinger Feuerwehr.

Löschmeister Michael Schnabel gab einen Überblick über den guten Ausbildungsstand der aktiven Mitglieder. 2008 wurden acht Übungen sowie drei Unterrichtsabende abgehalten. Diejenigen, die an allen elf Übungen teilnahmen, wurden traditionell mit dem ?Spritzenwässerle? ausgezeichnet.

Als besonders aktiv präsentiert sich die Jugendgruppe der Oettinger Floriansjünger. Jugendwart Marco Härtle bedankte sich bei den insgesamt 19 jungen Männern für ihre Mitarbeit und ihr Interesse. Darüber hinaus galt sein Dank auch allen Unterstützern und Förderern. Neben einigen praktischen Übungen und Unterrichtsabenden führte die Jugendgruppe 2008 wieder ein Ausflug durch. Das Ziel hieß im vergangenen Jahr der Brombachsee.

Nicht nur die jungen Mitglieder sind in der Oettinger Feuerwehr aktiv, denn Gerhard Obleser stellte in seinem Jahresrückblick die Aktivitäten der Seniorengruppe vor. Neben zahlreichen gesellschaftlichen Veranstaltungen wie gemeinsamen Ausflügen oder den neu ins Leben gerufene Stammtisch, stellte Obleser besonders die tatkräftige Unterstützung der ehemaligen aktiven Kameraden heraus. Sei es beim Neubau des Gerätehauses oder der Sanierung des Altbaus, immer half die Seniorengruppe mit.

Der Kassenbericht von Paul Hertle zeigte, dass der Verein auf soliden und geordneten finanziellen Beinen steht. So bescheinigten die Kassenprüfer Hertle eine korrekte und übersichtliche Kassenführung und die einstimmige Entlastung durch die Vorstandschaft war somit obligatorisch.

Oettingens erster Bürgermeister Matti Müller lobte in seiner Ansprache das hohe Engagement seiner Feuerwehr und bedankte sich im Namen der Stadt für die hohe Einsatzbereitschaft. Wie in den vergangenen Jahren auch werde Oettingen die Feuerwehr weiterhin auch finanziell unterstützen, so Müller. Dank dieser Unterstützung konnte eine Wärmebildkamera angeschafft werden, die in kürze übergeben wird. Weiter wurde zur Modernisierung des Fuhrparks ein Gerätewagen Logistik bestellt, der Ende 2009 seinen Dienstbetrieb aufnehmen wird. Abschließend unterstrich Müller eine Zugehörigkeit zur Oettinger Feuerwehr dadurch, dass er dem Verein als neues Mitglied beigetreten ist. In diesem Zusammenhang dankte der Kommandant Thomas Fink der Stadt und übermittelte der Versammlung zudem die besten Grüße von Ehrenbürgermeister Dieter Paus.

Im weiteren Verlauf der Sitzung wurden noch einige Feuerwehrkameraden geehrt und ausgezeichnet. Für seine 25-jähirge Mitgliedschaft erhielt Michael Schnabel das Feuerwehrehrenzeichen, für 20 Jahre aktiven Dienst Mario Batz und für jeweils zehn Jahre Daniel Härtle und Thomas Foltin. Außerdem bedankte sich Kommandant Fink noch bei einigen Feuerwehrmitgliedern für deren großes Engagement und unermüdlichen Einsatz. Einen Gutschein überreichte er an Daniel Härtle, Uwe Stropek, Michael Schnabel und Alex Perri.

Zusammen mit dem stellvertretenden Kommandanten Dieter Sieber gab Thomas Fink noch einen Ausblick auf das, was für die Oettinger Feuerwehr in naher Zukunft von Bedeutung ist. Zum einen soll baldmöglichst das neue Fahrzeugkonzept umgesetzt werden, das den dringenden Austausch des in die Jahre gekommenen Tanklöschfahrzeugs vorsieht. Bei dem Blick auf den Terminkalender stellen die Feierlichkeiten zum 150-jährige Bestehen der Wehr ein besonders Ereignis dar. Vom 27. bis 29. August 2010 werde dieses Jubiläum gefeiert und ein besonderer Höhepunkt sei das geplante Fischerstechen auf der Wörnitz. Neben einigen interessanten Übungsprojekten, dem Marktplatzfest 2009 und der diesjährigen Sonnwendfeier, nimmt die Oettinger Feuerwehr noch an der 130-Jahrfeier der Partnerfeuerwehr Hendorf in Österreich teil.

1a 2 3 4  5 6 7 8 9 10 11a 12a

Senioren der FFw Nördlingen zu Besuch in Oettingen

Die Seniorengruppe der Nördlinger Feuerwehr war am Montag abend im Feuerwehrgerätehaus Oettingen zu Besuch. Sie bekamen eine Führung durch den Altbau sowie Neubau. Die Senioren waren schwer begeistert über den Bau, vorallem über die Oldimer in den Hallen der FFw Oettingen. Nach der Führung wurden noch einige Bilder und Videos gezeigt. Für das leibliche Wohl wurde natürlich auch gesorgt.

0a22829755 4c0f568765 27f79bca33 7130224f00 a3fd29ef57 aa4fb5a603 c85c7e9f1f d19ab46a14

Neujahrsempfang

Zum sechsten Neujahrsempfang hat die Oettingen Wehr ins Feuerwehrhaus eingeladen. Kommandant Thomas Fink umriss die Aufgaben der Feuerwehr und betonte deren wichtige Aufgaben auch in der Zukunft. Gertrud Jaumann, zweite Bürgermeisterin, bestätigte den Feuerwehrmännern, dass sie ihre Aufgaben hervorragend meistern und auch für die Zukunft gut gerüstet sind

.IMG_0907 IMG_0911 IMG_0916 IMG_0920 IMG_0923