Neujahrsempfang

Zum 15. Neujahrsempfang hat die Oettinger Wehr am Sonntag ins Feuerwehrhaus eingeladen. Nach der Begrüßung durch Kommandant Daniel Härtle umriss er die Aufgaben der Feuerwehr und betonte deren wichtige Aufgaben, auch in der Zukunft.
Daniel Härtle berichtete: Bei unserer Feuerwehr ist schon vieles geschehen und wir wissen, dass in nächster Zeit noch einiges geschehen wird.
Eine Schlauchpflegekompaktanlage wird in den nächsten Wochen kommen. Sie ist notwendig um die Arbeit zu erleichtern und sicherer zu machen.
Dennoch gemeinsam, der Staat, die Stadt und die Feuerwehr wollen und müssen versuchen auch in Zukunft das Beste für unsere Feuerwehren in der Kernstadt aber auch in den Ortsteilen zu erreichen.
Denn wir Feuerwehren brauchen all Das, um den Bürgerinnen und Bürger, die in Not geraten, zu helfen.
Aber dies ist alles nur möglich wenn die Voraussetzungen in Form von Ausrüstung und Gerätschaft im Vorgriff beschafft werden, auch wenn dies nur mit erheblichen finanziellen Mitteln möglich ist.
Wir, die Feuerwehren wollen helfen, doch die politischen Voraussetzungen müssen unsere Politiker schaffen.
Hier in der Oettinger Feuerwehr haben sich große Schritte getan, aber es gibt noch Aufgaben die in nächster Zeit gelöst werden müssen.
Denn nur durch eine gezielte Arbeit, das Setzen von Prioritäten und einem Miteinander werden wir es schaffen den Dienst am Nächsten unbürokratisch durchführen zu können.
Unsere Mitbürger können sich auf uns verlassen. Motivierte und bestens ausgebildete Feuerwehrmänner auf allen Ebenen, sind unser größtes und wertvollstes Potential. Erste Bürgermeisterin Petra Wagner bestätigte den Feuerwehrmännern, dass sie ihre Aufgaben hervorragend meistern und auch für die Zukunft gut gerüstet sind.
Nach den Ansprachen, wurden alle Gäste, zu Weißwürste und Wiener von der Feuerwehr eingeladen.
P1080083 P1080086 P1080110 P1080116 P1080118